Der „Tag YHWHs‟ im Dodekapropheton: Studien im Spannungsfeld by Martin Beck

By Martin Beck

The research bargains with the imperative Day of YHWH texts Am 5:18-20; Zp 1:2-18, 2:1-3, Jl 1:15-20, 2:1-11, 3:1-5, 4:14-17; Zc 14; Ml 2,17-3,5; 3:13-24. to begin with they're subjected to a literary old research, after which their references are evaluated in a methodologically differentiated demeanour. therefore the learn makes a contribution to the continued extensive debate concerning the genesis and cohesion of the Dodecapropheton.

Show description

Read or Download Der „Tag YHWHs‟ im Dodekapropheton: Studien im Spannungsfeld von Traditions- und Redaktionsgeschichte PDF

Best religion books

Collectivistic Religions: Religion, Choice, and Idendity in Late Modernity

Collectivistic Religions attracts upon empirical stories of Christianity in Europe to handle questions of faith and collective identification, faith and nationalism, faith and public existence, and faith and clash. It strikes past the makes an attempt to take on such questions when it comes to 'choice' and 'religious nationalism' by means of introducing the thought of 'collectivistic religions' to modern debates surrounding public religions.

Die christliche Mystik

Die Faszinationskraft der mystischen Frömmigkeit ist bis heute ungebrochen. Volker Leppin geht allgemeinverständlich den Formen und Deutungen der christlichen Mystik nach. Der Bogen reicht von den ersten biblischen Spuren über den spätantiken Theologen Dionysios Areopagita und die großen Mystiker des Mittelalters wie Bernhard von Clairvaux und Meister Eckhart bis zur Gegenwart.

The Book of Isaiah: Its Composition and Final Form

Examine of the booklet of Isaiah has in recent years been strongly marked by way of a stress among synchronic and diachronic ways. the 1st is favoured usually by way of English-speaking, the second one by means of German-speaking students. Berges's booklet makes an attempt to mediate among the 2 poles, arguing that the ultimate shape research and the tracing of the advance of that shape are deeply interdependent.

Extra info for Der „Tag YHWHs‟ im Dodekapropheton: Studien im Spannungsfeld von Traditions- und Redaktionsgeschichte

Example text

34 Kapitel II: Der Fokus. Der „Tag Y H W H s " im Dodekapropheton griff fungiert. Differenzierter wäre etwa folgendermaßen zu definieren: „Ein literarisches Phänomen heißt genau dann intertextuell, wenn es (a) auf Zitieren und/oder (b) auf Thematisieren und/oder (c) auf Imitieren eines Textes oder mehrerer Texte (,Prätexte') durch einen anderen Text beruht (Palintextualität, Metatextualität, Hypertextualität) und/oder wenn es (d) auf Imitieren und/oder (e) auf Thematisieren und/oder (f) auf Demonstrieren von poetischen Mustern [gemeint sind - so der Autor zuvor selbst - ,Textklassen'; M.

Im Gegensatz zum Motiv existiere eine Tradition unabhängig vom jeweiligen Text und werde selbständig überliefert, wobei hierfür ein Interesse eines spezifischen Tradentenkreises plausibel zu machen sei. Vgl. außerdem Rösel, Traditionskritik/Traditionsgeschichte, 740. 38 Kapitel II: Der Fokus. Der „Tag Y H W H s " im Dodekapropheton Bezug nach traditionsgeschichtlichem Verständnis daraus, dass (mindestens) zwei Autoren die gleiche sachlich-inhaltlich geprägte Vorstellung aufgreifen. Es war nicht die Intention des einen Autors auf den Text des anderen zu verweisen.

Joel 3 erwähne den „Tag YHWHs" als kosmisches, alles Leben betreffendes Ereignis. Hier könne der Gefahr ohne Einschränkung auf Israel jeder entkommen, der auf dem Zion den Namen YHWHs anrufe. In Joel 4 sei der „Tag YHWHs" gegen Israels Feinde gerichtet. Hier fehle die Frage nach Rettung, weil die Bedrohung nicht gegen Israel gerichtet sei. Der Leser, der von Joel herkomme und die dort enthaltenen verschiedenen „Tag YHWHs"-Konzepte kenne, werde durch Am 1-2 zunächst an Joel 4 erinnert, da Am 1-2 zunächst YHWHs Gericht an den Völkern ankündige.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 48 votes